Lenovo Thinkpad Tablet 8 LTE + Lynktec Apex Rechargeable

1. Vorwort:

„Dank“ der nicht allzu guten Verkaufszahlen von Windows 8 Tablets ist die Auswahl an verfügbaren Geräten auf dem deutschen Markt äusserst eingeschränkt, vor allem im 8-Zoll-Sektor. Wer ein „Rund-um-Sorglos“-Paket sucht dürfte nicht allzu selten enttäuscht werden. Viele Hersteller legen den Fokus auf 10″ und größer, da dank Windows auch normale Anwendungen auf den Tablets laufen und die auf 8″ extrem schwe zu bedienen sind.

Als ein Verkaufsschlager entpuppte sich das Dell Venue 8 Pro, was mit UMTS und Digitizer (Stifteingabe) durchaus ein sehr rundes Paket ablieferte. Sucht man ein Tablet mit LTE schränkt sich die Auswahl sogar auf nur ein Modell ein: das Lenovo Thinkpad Tablet 8. Hierbei muss man dann, trotz Business-Orientierung laut Lenovo, auf einen Digitizer verzichten. Um diesen „Makel“ auszugleichen, hat auch noch ein Lynktec Apex Stift den Weg hierher gefunden, so dass die Stifteingabe (eventuell) nachgerüstet werden kann.

 

2. Inhalt/Packung:

WP_20150106_10_10_29_Raw
WP_20150106_10_11_44_Raw
image-155

Der Lieferumfang ist, für den eigentlichen Preis des Tablets sehr spärlich. Selbst ein USB-OTG-Kabel muss separat erworben werden, ganz zu schweigen von einer (zumindest rudimentären) Schutzhülle oder ähnlichem. Neben Netzteil, USB-Kabel und Schnellstart-Anleitung befindet sich lediglich noch ein kurzer Info-Flyer zu Windows 8 im Paket – naja.

Das Tablet selbst kommt dabei sicher verpackt in einem normalem Lenovo-Karton daher, der schön schlicht ist.

Die wichtigsten technischen Eckdaten:

Display: 8,3″ mit 1920×1200 Auflösung
Prozessor: Intel Atom Z3770 (Quadcore)
RAM: 2 Gb
Speicher: 64 Gb + microSDXC
Verbindung: WLAN und LTE

Bemerkenswerterweise gibt es vom Tablet 8 auch Modelle mit 128Gb Speicher und sogar 4Gb Ram. Dies unterstreicht noch einmal den Charakter des Gerätes, den Lenovo durchaus als arbeitstauglich vorgibt.

 

3. Leistung:

An dieser Stelle gibt es nur wenige Benchmarks und Real-Tests, da der sehr ähnliche Intel Atom Z3740 schon in anderen Reviews von uns getestet wurde:

WP_20150106_10_12_11_Raw
image-156

Wie man auf dem Foto erkennen kann, spiegelt das Display stark. Dies passt so garnicht zum von Lenovo vorgegeben Business-Stil, ist aber bei Benutzung des Tablets auch nicht so auffällig, wie auf dem Foto. Das Display selbst hat eine hohe Lichtstärke, so dass auch bei helleren Umgebungen noch alles ablesbar ist.

 

4. Akkulaufzeit:

Schneller Atom-Prozessor, hohe Auflösung, das schlägt doch sicherlich auf die Akkulaufzeit?

In der Tat, ein Langlaufwunder ist das Tablet 8 auch nach diversen Updates nicht geworden, aber wie bei allen mobilen Geräten hängt dies stark von der persönlichen Nutzung ab. Als Couchdevice, ohne LTE und nur mit bisschen surfen, schafft das Tablet locker 3 Tage. Im reinen Standby mit WLAN-Verbindung ohne Aktivität sind es ca. 5 Tage.  Spielt man jedoch ein wenig rum oder nutzt es tagsüber häufiger für Office bei aktiver LTE-Verbindung, muss das Tablet auf jeden Fall abends an den Strom und schafft grade so den Arbeitstag. Ein leicht größerer Akku wäre echt nicht verkehrt gewesen, jedoch erfüllt er in diesem Gerät seinen Zweck und das Gerät verdient sich noch eine gute Note.

 

5. Digitzer-Ersatz / Stylus: Lynktec Apex Rechargeable:

Einen schweren Patzer für viele leistete sich Lenovo beim Weglassen des Stylus-Supportes. Der große Bruder, das Thinkpad Tablet 10, hat einen eingebauten Digitizer, dieser wurde bei der 8″-Variante jedoch gestrichen. Dell machte es mit seinem Venue 8 Pro vor, dass es geht und es auch durchaus einen Markt dafür gab.

Mittlerweile gibt es jedoch einige Stifte, die einen fehlenden Digitizer ausgleichen können, meist werden diese für das iPad beworben, da es von Apple noch nie ein Tablet mit Stifteingabe gab. Ein Exemplar davon ist der Lynktec Apex Rechargeable. Dieser „simuliert“ durch ein elektromagnetisches Feld einen Finger, in dem er ein entsprechend breites Feld an der Spitze des Stiftes erzeugt, damit der Touchscreen eine Eingabe erkennt. Dabei ist die Schreibspitze nur ca. 1,xmm breit, so dass man fast ein realistisches Schreibgefühl bekommt.

 

6. Video:

 

7. Fazit:

onebit_44
image-157
onebit_44
image-157
onebit_44
image-157
onebit_44
image-157
onebit_44
image-157

 

8. Weiterführende Links:

– Produkthomepage (lenovo.com)

– Preisvergleich (geizhals.at/de)

– Jetzt kaufen (Amazon.de)

– Produkthomepage (lynktec)

– Preisvergleich (stift)

– Jetzt kaufen (Amazon.de)

– Alternativstift (Amazon.de)

– Kurzlink zum Artikel (ussx.nl)

Leave a Reply

*